Menu

Riedenburg/Prunn

by Lutz
17.11.13

Die Greifer sind auf ihren üblichen Baumstämmen rund um eine Wiese verteilt. Die Vorführung wird dann von 4 Falknern durchgeführt. Ein UhuChoreographie ähnlich werden die einzelnen Arten präsentiert. Da wurden dann mal Bussarde durch das Burgtor fliegen gelassen und Falken mit dem üblichen Federspiel zur Jagd animiert. Einem Mönchsgeier schenkte der Falkner ein Ei, welches er sofort zu öffnen versuchte. Nicht doof die Viecher, denn mit einem Stein, den er auch vom Falkner bekam, hat er dann das Ei geöffnet.  Dann gab es einen Fischadler, der sein Futter, wie sich das gehört, im Flug aus dem kleinen Wasserbecken fischte. Weißkopf-SeeadlerDer amerikanische Weißkopfseeadler war da eher ein wenig bequemer. Anstatt den Happen im Flug aus dem Wasser zu greifen, landete er zur Belustigung der Zuschauer neben dem Becken, sprang rein und holte sich das Stück Fleisch. Der Moderator hatte das schon entsprechend kommen sehen, obwohl er eigentlich vom dem stolzen Vogel berichtete.

KaiseradlerImposant waren auch die Kaiseradler, die quer von einer Ecke des Geländes in die andere fliegen durften. Hier mal der Größenvergleich. So ein Vogel bring dann mal locker 5kg auf die Waage, die dann aus der oberen Postion starten – sehr handlich. Nachdem die Adler wieder weg waren durften die Gänsegeier ran. Drei Stück waren da in der Luft oder besser gesagt über der Grasnabe.Geier im Tiefstflug Mit möglichst wenig Aufwand segelten die recht großen Aasfresser von einem Falkner zum anderen.  Wenn es dann in der Burg langweilig wurde, zog es sie raus über das Altmühltal, wo sie sofort versuchten Thermikanschluss zu finden.

Was dann auch noch so richtig interessant war, war der Moment als Geier, Bussarde und Falken gemeinsam in der Luft waren. Der Falkner hatte jedes einzelne Tier im Blick und hat weiter über die Jagd- und Fangmethoden berichtet. Alles in allem war das eine sehr kurzweilige Vorführung. Von der Qualität her war das Ganze durchaus noch vor dem Poinger Tierpark zu sehen.

Burg PrunnBurg Prunn

Nicht weit von Riedenburg liegt Prunn. Dort gibt es auch ein Schloss, dass früher mal eine Burg war. Die Burg steht erhaben 50m über der Altmühl. Glücklicherweise, gab es noch eine Führung an der wir teilnehmen konnten. Und wieder zeigte sich, dass es sich immer rentiert, auch solche Führungen mitzumachen, um etwas über solche Sehenswürdigkeiten was zu erfahren. Der Schlossführer konnte auch den Ursprung einiger Sprichwörter anschaulich erklären (vom Fenster weg, Zahn zulegen, Gassenhauer).

 

Burg Prunn InnenhofBurg Prunn an der BrückeAltes Tor des Burgfrieds

Previous post Burghausen
Next post Windige Sache