Menu

Kehlheim Donaudurchbruch

by Lutz
20.05.13

Bei einer Fahrt ins Blaue ging es nach Kehlheim zum Donaudurchbruch. Mit dem Schiff kann man von dort aus auf der Donau  zum Kloster Weltenburg fahren. Jeder Felsen, der irgendwie rechts oder links herausragt, hat einen Namen oder eine kleine Legende, was jeweils schön über die  Bordlautsprecher erklärt wird. Es lohnt sich auf jeden Fall die Fahrt auf dem Oberdeck im Freien zu genießen. Unterwegs gab es u.a. einen Felsen, der die Hochwassermarke von 2009 zeigte. Leider wurde dieser Rekord kurze Zeit später zum Pfingsthochwasser in diesem Jahr noch gebrochen.

Das Kloster selbst liegt direkt auf der Innenseite eines Donaubogens. Die werden sich mit dem Hochwasser ebenfalls öfters beschäftigen dürfen. Kloster Weltenburg 1Wie üblich, gibt es eine Klosterbrauerei, die älteste Klosterbrauerei der Welt ist. Weihenstephan ist zwar 10 Jahre älter, aber eben keine Klosterbrauerei mehr. Ganz imposant ist die Kirche die auch von den Gebrüdern Asam gestaltet wurde. Sie ist recht dunkel, was aber der Farbenpracht nicht schadet. Hinter dem Altar steht eine große Reiterfigur vom „Miche“. Man kann es mal wieder am Flammenschwert und dem Drachen erkennen. Kloster Weltenburg 2

 

 

 

 

 

 

Previous post Frostige Zeiten